Riechen, Schmecken, Fühlen ist bei uns ausdrücklich erwünscht — Eröffung der CHOCOVERSUM-Schokoladen-Erlebniswelt.

Eröffnung CHOCOVERSUM-Schokoladen-Erlebniswelt für alle Sinne

© Foto: Hachez CHOCOVERSUM GmbH

Hamburg, 01. 03. 2016
Das CHOCOVERSUM entführt im neuen Design genussvoll in die Welt der Schokolade.
Ab dem 1. März zeigt sich das CHOCOVERSUM nach einer kreativen Umbauphase als neue Erlebniswelt. Inmitten der Hamburger Altstadt nimmt das Schokoladenmuseum seine Besucher mit auf eine Genussreise: Während einer 90zig-minütigen Führung erfährt der Besucher, welchen Weg die Kakaobohne bis zur fertigen Schokolade macht – und darf am Ende sogar selbst eine eigene Tafel kreieren.

Inspiriert durch den Premium-Hersteller Hachez, wo Werksführungen aus hygienischen Gründen nicht durchführbar sind, wurde das CHOCOVERSUM 2011 eröffnet. Das Schokoladenmuseum verdeutlicht den Aufwand, der im Herstellungsprozess steckt und schafft damit ein neues Qualitätsbewusstsein für das alltäglich gewordene Genussmittel Schokolade. Im fünften Betriebsjahr wurde die Ausstellung nun komplett überarbeitet:

„Wir wollen den Besucher noch glücklicher und das CHOCOVERSUM zu einem Erlebnis machen. Durch die vielen Interaktionsmöglichkeiten lernen unsere Gäste nicht nur den traditionellen Herstellungsprozess der Schokolade kennen, sondern erleben das Thema mit allen Sinnen. Riechen, Schmecken, Fühlen sind bei uns ausdrücklich erwünscht."

Wolf Kropp-Büttner, Geschäftsführer der Hachez CHOCOVERSUM GmbH

Ab sofort taucht der Besucher in Themenwelten ein: Blattgold, großformatige Bilder und Theaterkulissen schaffen ein neues Besuchererlebnis. Durch die kreative Inszenierung der einzelnen Ausstellungsbereiche steht der Besucher mal im Regenwald, mal im Hamburger Hafen und mal in einer Schokoladenfabrik. Was auffällt: Im ganzen CHOCOVERSUM liegt ein leichter Kakao-Duft in der Luft, der dem Besucher das Wasser im Mund zusammen laufen lässt.

Hinter dem neuen Konzept steht eine klare Vision: 100% Glücksgefühl. „Die Redewendung „Schokolade macht glücklich“ füllen wir mit Inhalt und mit einem Gefühl. Unsere Gäste kaufen keine Eintrittskarte für ein Museum, sondern 90 Minuten Spaß und Genuss“, so Stephanie Schaub, Museumsleitung. Der Erlebnischarakter wird daher besonders groß geschrieben. Jeder Besucher wird durch das CHOCOVERSUM geführt. „Unsere Gästeführer füllen den CHOCOVERSUM-Besuch mit Emotionen. So vermitteln wir Inhalte attraktiver und schaffen persönliche Erinnerungen“, so Schaub weiter. Der Anspruch der Macher wird direkt hinter dem Drehkreuz spürbar: Hier empfängt den Besucher der so genannte Chocoholic-Checkpoint, bei dem er buchstäblich in die Welt der Schokolade eintaucht – nämlich mit einer Waffel in das flüssige Gold eines 1,43 m hohen Schokoladenbrunnens. Weiteres Herzstück ist die neu designte Schokoladenwerkstatt. Hier kreieren die Besucher eine eigene Schokolade – und nehmen diese am Ende mit nach Hause.

CHOCOVERSUM Choco-Laden

©Foto: Hachez CHOCOVERSUM GmbH

Konzipiert hat den Umbau die Erlebniskontor GmbH, die sich unter anderem für renommierte Projekte wie das Klimahaus in Bremerhaven oder die VfL-Fußballwelt in Wolfsburg verantwortlich zeichnet. Die Realisierung des komplexen Umbaus binnen nur einer Woche konnte mit Hilfe der Bremer Bühnenhaus GmbH erfolgen. Neben den Genuss-Führungen können Schokoladenliebhaber auch an Pralinenkursen und Special Events teilnehmen. Besonderes Highlight 2016 ist die Veranstaltungsreihe „Salsa und Schokolade“, bei der die Teilnehmerinnen (Ladies only) von Sekt und Schokolade begleitet das Tanzbein zu heißen Salsa-Rhythmen schwingen. Mit viel Spaß und unter Anleitung der Hamburger Meisterin Ketevan Nishnianidze.

Mehr Infos zum CHOCOVERSUM und zu den Events unter:
CHOCOVERSUM by HACHEZ entdecken • erleben • mitmachen


CHOCOVERSUM Choco-Laden

©Foto: Hachez CHOCOVERSUM GmbH

Besuchen Sie den:
CHOCOVERSUM Choco-Laden

Ein Choco-Laden für Schmackhaftes, Nützliches und Lustiges rund um Schokolade!

Zum CHOCOVERSUM gehört zudem ein süßes Fachgeschäft, der Choco-Laden. Er präsentiert sich fortan in hanseatisch modernem Design mit aufwendig bepflanzten Wänden als Hingucker. Das Sortiment umfasst 1.100 Produkte von über 60 verschiedenen Lieferanten. Es reicht von Confiserie-Pralinés und dänischen Gewürzschokoladen bis zu echten Seltenheiten wie Kakao-Pesto, Schokoladenbier oder Grillsaucen mit Kakao. In der Schmuckvitrine liegen Ohrringe in Pralinenform, das Spielregal bietet Monopoly zum Vernaschen und selbst der Tee heißt hier "Choco extrem". Ebenfalls im Sortiment - eine große Auswahl an Beauty-Produkten aus Kakaobutter.
Wer selbst aktiv werden möchte, findet hier Zutaten, Werkzeuge und Bücher für die eigene Pralinenherstellung - und kann auch gleich einen Pralinenkurs dazu buchen.

Der Choco-Laden kann unabhängig vom Museum besucht werden und ist täglich, auch sonntags, von 10-18 Uhr geöffnet. Wer also an Sonn- und Feiertagen Gelüste nach der süßen Köstlichkeit verspürt, hat hier Glück.