Pressemitteilung

Repräsentative Umfrage: Die beliebtesten Schokoladensorten der Deutschen

Schokolade ist die Lieblingssüßigkeit der Deutschen. Der Pro-Kopf-Verbrauch von Schokoladewaren betrug in Deutschland im Jahr 2018 schätzungsweise 9,01 kg und ist damit seit vielen Jahren stabil. Gefragt nach den Lieblingssorten sind die Geschmäcker jedoch so verschieden wie die Menschen.

Auf der Hitliste der beliebtesten Schokoladensorten liegt mit großem Abstand die Milch- bzw. Vollmilchschokolade vorne (47,0 %), gefolgt von Nougat-Schokolade (29,6 %) und Bitter- bzw. Zartbitterschokolade (28,5 %). Aber auch Weiße Schokolade (28,1 %), Haselnuss-Schokolade (25,5 %) und Marzipan-Schokolade (24,2 %) erfreuen sich bei den Schoko-Fans großer Beliebtheit. Dann folgen Schokolade mit Keks (22,3 %), Trauben-Nuss-Schokolade (14,5 %), Schokolade mit Toffee- oder Karamellfüllung (12,9 %) und Pfefferminz-Schokolade (12,2 %). Etwas für Spezialisten sind Schokoladen, die Gewürze wie Chili oder Pfeffer, Fruchtfüllungen oder alkoholische Füllungen enthalten. Dies sind die Ergebnisse einer repräsentativen Verbraucherbefragung* des Bundesverbandes der Deutschen Süßwarenindustrie e.V. (BDSI) zu den beliebtesten Schokoladensorten der Deutschen. Mehrfachnennungen waren möglich.

*Für die Umfrage zu den beliebtesten Schokoladensorten in Deutschland hat die respondi AG im Oktober insgesamt 1.003 Personen zwischen 18 und 69 Jahren mit Hilfe eines Online-Panels befragt. Die Ergebnisse der Umfrage sind bevölkerungsrepräsentativ nach Alter und Geschlecht.

Eine Pressegrafik der beliebtesten Schokoladensorten der Deutschen finden Sie unter: www.bdsi.de/zahlen-fakten/kakao-und-schokoladewaren/


Der Branchenverband:
Der BDSI vertritt die wirtschaftlichen Interessen von über 200 meist mittelständischen deutschen Süßwarenunternehmen. Er ist sowohl Wirtschafts- als auch Arbeitgeberverband. Die deutsche Süßwarenindustrie ist mit einem Anteil von etwa 10 % am Umsatz die viertgrößte Branche der deutschen Ernährungsindustrie. Ihr besonderes Kennzeichen ist ihre starke Exportorientierung. Die deutschen Süßwarenhersteller beschäftigen rund 50.000 Mitarbeiter.