Kakao- und Schokoladen-Rezepte


Trinkschokoladen-Variationen

Grund-Variation

Grundlage für Trinkschokolade sind schwach entölter Kakao, Zucker und Wasser. Dies ist die Basis, von der aus nach eigenem Geschmack experimentiert werden kann. Anders als bei der Instant-Trinkschokolade muß bei der Verwendung von Kakaopulver das Getränk erhitzt, darf allerdings nicht gekocht werden. Als Experimentiergrundlage ist folgendes Mengenverhältnis empfehlenswert:

  • 1 l Wasser,
  • 7 TL Kakao,
  • 3 TL Zucker
  • Zum Verfeinern des Getränkes sollte ein Tütchen Vanillinzucker immer griffbereit sein, der allerdings äußerst sparsam eingesetzt werden sollte.

    Bedeutend besser schmeckt die Mischung, wenn das Wasser durch frische Vollmilch (3,5 % Fett) ersetzt wird. Sowohl für die Zubereitung mit Wasser, als auch mit Milch gilt folgendes Prozedere: Kakao und Zucker miteinander vermengen und mit Wasser resp. Milch zu einer glatten Masse verrühren. Milch/Wasser auf dem Herd erhitzen und in die heiße Flüssigkeit die bereits angerührte Kakaomasse mit dem Schneebesen hineinrühren.

    Variation 1: Café Louvois

    In der Herstellung einfach, im Geschmack interessant: Schokolade und Kaffee zu gleichen Teilen miteinander mischen und pro Tasse einen 1 TL geschlagenen Sahne hinzugeben. Der individuelle Geschmack möge dann darüber entscheiden, ob das Sahnehäubchen noch mit Schokoraspeln verziert wird oder nicht.

    Dieses Beispiel zeigt, daß Kakao recht einfach zu verfeinern und zu variieren ist; der Experimentierfreude sind keine Grenzen gesetzt. Nur in einem sollte man vorsichtig sein: Gerne kann man Kakao mit Grappa, Cognac, Whisky oder ähnlichem verfeinern. Allerdings sollte man den Kakao dann nur mit Wasser und nicht mit Milch anrühren.

    Variation 2:

  • 3 El Kakao,
  • 3 EL Honig,
  • 9 Eigelb,
  • 8 cl Rum,
  • je 1 MS Piment,
  • Ingwerpulver und geriebene Zitronenschale
  • Kakao wie gehabt mit Wasser zu einer glatten Masse verrühren. Wasser aufkochen und die Kakaomasse einrühren. Zwischenzeitlich die Eigelb mit Rum, Piment, Ingwer und Zitronenschale verquirlen. Den Kakaotopf vom Herd nehmen und die verquirlte Masse mit dem Schneebesen unterrühren und unter Rühren das Ganze wieder erhitzen, allerdings nicht kochen.

    Variation 3, die es in sich hat:

    Das folgende Rezept ist Guatemaltekischen Ursprungs:

  • 2 Vanilleschoten,
  • 1 l Milch,
  • 2 gehäufte El. Kakao,
  • 1/8 l Wasser,
  • 2 EL Honig,
  • 4 EL Zucker,
  • 1 MS Cayennepfeffer oder 1/2 Tl Tabasco
  • Vanilleschoten in Milch ca. 5-10 min erhitzen. Vanillemark auskratzen und mit 2 gehäuften El Kakao und 1/8 l Wasser verrühren. In die heiße Milch geben und mit Honig und Zucker verrühren. Mit Cayennepfeffer oder tabasco abschmecken. Die einzelne Tasse mit einer Prise Salz und einem Liquerglas Rum oder Tequila abschmecken.


    Vanille-Trüffel

  • 100 ml Schlagsahne,
  • 1 El Honig,
  • 1 El Zucker,
  • 1 Pck Vanille Zucker,
  • Mark von 2 Burbon Vanille Schoten,
  • 100 g Halbbitterkuvertüre,
  • 100 g Vollmilch Kuvertüre,
  • 100 g Butter,
  • 3 El Kakao
  • Sahne, Honig, Zucker, Vanille-Zucker und Vanille-Mark kräftig aufkochen lassen; Topf vom Herd nehmen und die gehackte Kuvertüre darin schmelzen lassen. Zwei Std. im Kühlschrank kühlen. Mit dem Schneebesen des Handrührgerätes die Masse sahnig rühren und die Butter darunter heben. Masse in Spritztüte mit Lochtülle füllen und kleine Häufchen auf Backpapier spritzen. Eine Std. im Kühlschrank kühlen, danach in Kakaopulver wälzen. (Zubereitungszeit ca. 45 min ohne Kühlzeiten.)


    Mandelsplitter

    Im Wasserbad 1 Tafel Bitterschokolade schmelzen. Mit 200 gr. Mandelsplitter vermengen. In kleinen Portionen auf Alufolie setzen und erkalten lassen.


    Schoko-Quark-Speise

    250 gr. Magerquark werden mit Milch glattgerührt. 1 Tafel gehackte Bitterschokolade und 4 EL gehackte Haselnüsse dazugeben und mit Zucker, Zitronensaft und Rum abschmecken. Zum Schluß 1 Becher geschlagene Sahne unterziehen.

    Auch dieses Rezept läßt sich variieren: Anstelle der Haselnüsse 1 Glas abgetropfte Kirschen aus dem Glas hinzufügen und vor dem Servieren fettfrei geröstete Kokosraspeln darüberstreuen.


    Marzipanpralinen

  • 400 gr. Marzipanrohmasse ausrollen und in mundgerechte Würfel schneiden
  • 600 gr. Bitterschokolade im Wasserbad schmelzen
  • Mit einer Gabel werden die Marzipanstücke in die Schokolade getaucht, auf ein Abtropfgitter gesetzt, mit gerösteten Mandeln dekoriert, dann erkalten lassen.


    Mousse au Chocolat

  • 250 gr. Bitterschokolade im Wassebad schmelzen
  • 6 Eier trennen, die Eigelbe nach und nach schaumig unter die weiche Schokolade schlagen
  • Kurz abkühlen lassen; die Masse darf höchstens lauwarm sein, wenn der Eischnee von den 6 Eiern vorsichtig untergehoben wird. Im Kühlschrank einige Stunden, am besten über Nacht, kaltstellen.


    Brownies

  • 1/2 Tasse Butter,
  • 1 Tasse Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker schaumig rühren
  • 2 Eier dazugeben
  • 1 Tafel Bitterschokolade im Wasserbad schmelzen und ebenso wie eine 1/2 Tasse Mehl und schließlich 1/2 Tasse gehackte Walnüsse unterrühren. Auf ein Backblech geben und bei 160° C 30–35 Minuten backen. In Quadrate schneiden, auf einem Rost auskühlen lassen


    Gefülltes Gebäck

  • 300 g Mehl,
  • 150 g fein gemahlene Mandeln,
  • 150 g feiner Zucker,
  • 300 g frische Butter,
  • 1 Ei
  • Aus den Zutaten einen Teig kneten, 2–3 Std., besser: über Nacht in den Kühlschrank stellen. Den Teig ausrollen und mit Förmchen der Saison entsprechend ausstechen, danach im Ofen backen.

    Füllung: Johannisbeergelee durch ein Sieb streichen und mit Johannisbeerlikör verrühren. Sahne in Wasserbad hängen, mit der kleingehackten Schokolade bei kleiner Hitze aufkochen lassen und mit Schneebesen glattrühren. Aromatisieren mit ausgeschabter Vanille oder ein wenig Mokka. Masse glattrühren.

    Ausgebackene Plätzchen auf Backpapier legen; jeweils zwei zueinander passende Formen nebeneinander. Einem Plätzcheneinen Spritzer von dem Johannisbeergelee aufsetzen und mit dem Messer verstreichen. Schokoladenmasse in eine Spritztüte geben und nach Belieben mehr oder wenig kräftig auf das Plätzchen spritzen. Das zweite Plätzchen auf die Masse entweder passend oder verkantet aufdrücken.


    Schokoladentrüffeltorte

  • 50 g Löffelbiscuits,
  • 450 g Edelbitter-Schokolade (ab 60 % Kakaoanteil),
  • 4 Eier,
  • 75 g Zucker,
  • 50 g Mehl,
  • 50 g Speisestärke,
  • 3 Tl. Kakaopulver,
  • 1 Msp. Backpulver,
  • 500 g Schlagsahne,
  • 50 g Halbbitterkuvertüre,
  • 1/2 Teel. Puderzucker
  • Löffelbiskuits in Würfel schneiden. 50 g Schokolade fein reiben. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen und Zucker dabei einrieseln lassen. Eigelb nach und nach unterrühren. Mehl, Speisestärke, 2 Teel. Kakao, Backpulver und Schokolade vorsichtig unterrühren. Löffelbiscuits unterheben.

    Den Boden einer Springform (ca. 26 cm) mit Backpapier auslegen. Teig einfüllen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175° C) ca 25 min backen. Auskühlen lassen. Für die Trüffelcrème restliche Schokolade grob hacken. Sahne erhitzen (Nicht kochen!!!), Schokolade zufügen. Vom Herd nehmen und solange rühren, bis die Schokolade gelöst ist. Ca 3 Std. kühl stellen. Kuvertüre schmelzen, dünn auf eine Porzellanplatte streichen. Abkühlen lassen und in Locken von der Platte schaben. Trüffelcrème aufschlagen. Biscuit 1x durchschneiden, mit Schokocrème füllen und einstreichen. Ca. 1 Std. kühl stellen. Mit Schokoröllchen, Kakao und Puderzucker bestreuen.


    Ungarischer Schokoladen-Kuchen

  • 250 g dunkle Kuvertüre,
  • 100 g Butter,
  • 120 g Zucker,
  • 1 Päckchen Vanillinzucker,
  • 2 Eier,
  • 2 Eßl. Milch,
  • 30 g Mehl
  • 1/2 Teel. Backpulver,
  • 1 Becher (250 g) Schlagsahne,
  • 1 Eßl. Rum,
  • 3 Eßl. Aprikosenkonfitüre,
  • Backpapier für das Backblech, Alufolie
  • 60 g Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen. Butter, 80 g Zucker und die Hälfte des Vanillin-Zuckers mit den Schneebesen des handrührgerätes schaumig schlagen. Schokolade unterrühren. Eier und Milch ebenfalls unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, darübersieben und vorsichtig unterheben. Die Hälfte eines Backbleches mit Backpapier auslegen. Den Teig darauf streichen. Aus Alufolie eine Schiene kniffen und an die offene Seite setzen, damit der Teig nicht auseinanderläuft. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175° C) ca 15 min backen. 5 Min. abkühlen lassen. Kuchen rundherum vom Blech lösen. Teigplatte auf ein Kuchengitter stürzen. Backpapier abziehen und den Kuchen auskühlen lassen.

    Für die Crème 100 g Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und von der Kochstelle nehmen. Nach und nach 200 g Schlagsahne, den restlichen Zucker, den restlichen Vanillin-Zucker und den Rum unterrühren. Gut durchkühlen lassen. Mit den Schneebesen des Handrührgerätes aufschlagen, bis die Masse heller wird und sich Spitzen bilden. Kühl stellen, bis die Crème streichfähig ist Teigplatte halbieren und eine Hälfte mit der Schokoladencrème bestreichen. Die zweite Hälfte mit Aprikosenkonfitüre bestreichen und mit der bestrichenen Hälfte nach unten auf die Crème setzen. Wieder kühl stellen. Für den Guß restliche Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und gut mit der erhitzten Sahne durchrühren. Kühl stellen, bis die Masse streichfähig ist. Guß auf die Oberseite des Kuchens streichen und mit einer Gabel wellenförmig verzieren. (Ergibt max. 8 Stücke.)

    Mit allen Sinnen bewußt geniessen lernen

    Ganz bewusst und in aller Ruhe richtig leckere Schokolade genießen. Zum Beispiel eine gute Trinkschokolade oder ein leckeres Stück der ungarischen Schokoladentorte.
    Doch Halt, nicht so schnell! Entschleunigen und sich Zeit lassen…

    Signet Genuss tut gut GENUSS TUT GUT: Hier geht es um bewußten Genuss und die Kunst, sich selbst und andere zu verwöhnen. Mit allen Sinnesempfindungen bewußt genießen lernen, heißt den Körper und die Seele stärken.


    Wir über uns

    Das Info-Zentrum Schokolade ist eine Einrichtung der Produktgruppe Schokolade, Schokoladewaren und Kakao im Bundesverband der deutschen Süßwarenindustrie e.V., Bonn.

    Wir sind Kontaktstelle für Journalisten, Autoren und Redakteure der Print-, Hörfunk- und TV-Medien als auch Informationsquelle für Lehrer aller Schultypen, Studenten, Handelsorganisationen und interessierte Verbraucher.

    Kontakt

     Telefon: +49 (0)2202. 124 010 -2
     Email: 
     Website: www.schokoinfo.de

     Logo Infozentrum Schokolade

    Infozentrum Schokolade

    Untere-Conrad-Valdor-Str. 16
    51519 Odenthal
    Deutschland