• genuss-kakaobluete
  • genuss-kakaobluete
  • genuss-kakaofrucht
  • genuss-produkte
  • genuss-mensch

Jeder nach seinem Geschmack.


Dieser Titel ist eine Anleihe aus dem Französischen und heißt dort „Chacun à son goût“. Geschmack und Genuss sind für Franzosen seit langem untrennbar miteinander verbunden. Wikipedia umschreibt den Begriff Genuss als eine positive Sinnesempfindung,
die Menschen mit körperlichem und/oder geistigem Wohlbehagen verbinden.
Alle, die Freude am Leben haben, lieben den Genuss.

 

Ein Stück Lebensfreude bieten uns zweifellos Kakao und Schokolade, denn sie gehören zu den klassischen Genüssen. ,Cacahuatl' – die Urform unseres Wortes Kakao – kannten bereits die Maya in Mittelamerika, hatte ihnen doch Quetzalcoatl, der Gott des Windes die geheimnisvolle und so nahrhafte Pflanze als Geschenk zur Erde geschickt. Bei den Azteken waren die Samenkerne der Kakaofrucht sogar als Zahlungsmittel hochgeschätzt. Das machte den Kakao für die spanischen Eroberer besonders interessant; als bitteres und chillischarfes Getränk der Azteken konnte er sie nämlich nicht begeistern. Wie alles, was gut und teuer in der „Neuen Welt“ war, gelangte auch Kakao nach Europa.

Erst mit Rohrzucker gesüßt traf er als Trinkschokolade den Geschmack der „Alten Welt“ – war allerdings so kostbar, dass dieser Genuss lange Zeit nur gekrönten Häuptern vorbehalten blieb. Erst als die Spanier das Kakao-Monopol verloren, war der Siegeszug der Schokolade nicht mehr aufzuhalten. Heute sind Kakao und Schokolade zwar für jeden verfügbar, doch ist das Wissen über ihre Geschichte, ihre Inhaltsstoffe und ihre Qualitätsmerkmale für viele immer noch ein Geheimnis. Das Infozentrum Schokolade hat sich die Aufgabe gestellt, über die Geschichte, die Biologie, den Anbau und die Verarbeitung des Kakaos zu der Vielzahl von Kakao- und Schokoladen-Erzeugnissen zu informieren – im Klartext heißt das: „Über die Natur eines Genusses“.

 


Aktuelles, Unterhaltsames und Wissenswertes
aus der Welt der Schokolade


Spuren von Mineralölbestandteilen
in Lebensmitteln:

Minimierungs-maßnahmen zeigen Erfolge

In den letzten Jahren wurden in verschiedensten Lebensmitteln Spuren von Mineralölbestandteilen (sog. Mineralölkohlenwasserstoffe – MOSH/MOAH) gefunden, u.a. in Schokoladenprodukten.

Für Verbraucher bestand und besteht dadurch jedoch nicht die geringste Gefährdung, das heißt, dass die Produkte uneingeschränkt verkehrsfähig sind und unbedenklich verzehrt werden können.
Bislang gibt es für Spuren von Mineralölbestandteilen in Lebensmitteln keine Höchstmengenbegrenzung da nur selten die Nachweisgrenze überschritten wurde. Da jedoch Mineralölbestandteile in Lebensmitteln generell unerwünscht sind, arbeiten die gesamte Lebensmittelindustrie und auch die Süßwarenindustrie intensiv daran, diese zu minimieren.
Umfangreiche Forschungsinitiativen und Qualitätsmanagementmaßnahmen der Lebensmittelwirtschaft wurden branchenübergreifend über den Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL) eingeleitet. Sie dienen der Erforschung der Ursachen und zielen auf eine größtmögliche Verringerung von derartigen Kohlenwasserstoffeinträgen in Lebensmitteln.

Link zur Website des BLL  

Edelkakao-Markt Exportlaender wurden ausgeweitet

Neue Impulse für den Edelkakao-Markt

28.Mai.2016, Rat der Internationalen Kakao-Organisation ICCO
Nicaragua, Belize, El Salvador, Guatemala, Honduras, Panama und Vietnam sind durch ICCO-Beschluss in die Reihe der Edelkakaoproduzenten aufgenommen und können somit ab sofort Edelkakao exportieren. Für die Hersteller von Schokolade und Schokoladewaren wächst damit das Angebot der Kakao-Qualitäten, die zur Herstellung von Edelschokolade eingesetzt werden. Edelkakaos verfügen über das gleiche kakaotypische Grundaroma wie Konsumkakaos, unterscheiden sich aber durch charakteristische Aromanoten.

mehr erfahren  
Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt und Wolf Kropp-Büttner, Vorstandsvorsitzender des Forums Nachhaltiger Kakao e.V. Leuchtturm Nachhaltigkeitsstrategie

Ökologisch, sozial und wirtschaftlich tragfähig

Berlin, 19.04.2016  Zum Auftakt der Mitgliederversammlung des Forums Nachhaltiger Kakao e.V. sprach Bundesminister Schmidt seine Anerkennung aus. Er bezeichnete das von der Bundesregierung im Oktober 2015 als "Leuchtturmprojekt 2016 für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnete Forum als beispielhaft für eine als ökologisch, sozial und wirtschaftlich tragfähig zu verstehende Nachhaltigkeitsstrategie. Für die Umsetzung von Nachhaltigkeitskriterien in den Zielländern sei die politische Unterstützung durch Bundesministerien in Deutschland unverzichtbar, so der Vorstandsvorsitzende des "Forum Nachhaltiger Kakao", Wolf Kropp-Büttner.

mehr erfahren  
Logo Bundesverband der deutschen Süßwarenindustrie e.V.

Gemeinsam erfolgreich voran

Deutsche Süßwarenindustrie kommt bei Nachhaltigkeit weiter gut voran
Nachhaltigkeit und der verantwortungsvolle Umgang mit natürlichen Ressourcen entlang der Kakao-Lieferkette ist ein zentrales Thema der deutsche Süßwarenindustrie.
So lag der Anteil an nachhaltig erzeugtem Kakao 2015 in den in Deutschland verkauften Süßwaren bei 39 %. Dies bedeutet eine Steigerung von rund 30 % gegenüber dem Vorjahr. Dies geht aus einer aktuellen Erhebung des Bundesverbandes der Deutschen Süßwarenindustrie e.V. (BDSI) bei seinen Mitgliedsunternehmen hervor.

mehr erfahren  
schokolade

Genuss braucht Zeit
Schokolade

Zeit fürs Schokolade genießen: gerade auch in diesen Tagen empfiehlt es sich, einmal mehr für kleine Genussmomente im Alltag zu sorgen. Das neueste Video auf der Genuß-Website
www.genuss-tut-gut.de
zeigt in nur einer Minute, wie das Schokolade genießen zu einem echten Erlebnis wird.

logo-genuss-tut-gut
Christina Rommel

Event
Schokoladenkonzerte

Die Schokoladenkonzerte von und mit Christina Rommel verführen alle Sinne - Genuss für Ohren, Nase, Mund und Augen. Eine Genussprobe in diesem Video:

Konzert-Termine finden Sie im
Tour-Plan 2015/16  


Wir über uns

Das Info-Zentrum Schokolade ist eine Einrichtung der Produktgruppe Schokolade, Schokoladewaren und Kakao im Bundesverband der deutschen Süßwarenindustrie e.V., Bonn.

Wir sind Kontaktstelle für Journalisten, Autoren und Redakteure der Print-, Hörfunk- und TV-Medien als auch Informationsquelle für Lehrer aller Schultypen, Studenten, Handelsorganisationen und interessierte Verbraucher.

Kontakt

 Telefon: +49 (0)2202. 124 010 -2
 Email: 
 Website: www.schokoinfo.de

 Logo Infozentrum Schokolade

Infozentrum Schokolade

Untere-Conrad-Valdor-Str. 16
51519 Odenthal
Deutschland